Programm zum Aufbau einer stabilen Trinkwasserversorgung in Dacope, Bangladesch

Quick Facts

Ort: Dacope Union, Bangladesch

Ausführender Partner: RUPANTAR

Durchführung: 4 Projekte in 2018

 

 

Klicke hier für deine Spende!


Unser Programm "Water4Dacope" unterstützt die ländliche Bevölkerung im südwestlichen Küstenbezirk Bangladesch beim Aufbau einer unabhängigen und stabilen Versorgung mit sauberem Trinkwasser. Die Programmziele erreichen wir über die gezielte Durchführung einzelner lokaler Projekte mit Multiplikatoreffekt für die angrenzenden Gebiete.

 

Im Jahr 2018 setzen wir in Dacope vier Projekte um.

 

Aktuelle Projekte

Projekt 1 - Reparatur von zwei Sandfilter und Bau einer Regenwasseraufbereitungs- und Speicheranlage für eine Grundschule

 

Projektstart: 01.02.2018

Laufzeit: 3 Monate

Begünstigte: 600 Bewohner und 350 Schüler/innen

 

ASCEND und RUPANTAR setzen zwei Sandfiltern in den Dörfern Orabunia und East Saheberabad instand und installieren ein neues Regenwasseraufbereitungs- und Speichersystem für die Kakrabunia Primary School in Saheberabad. Insgesamt werden durch unser Projekt 950 Personen vor Ort mit sauberem Trinkwasser versorgt.

Das Gesamtbudget beträgt 7.174 EUR. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützt unser Projekt mit einer Förderung von 5.280 EUR. 

Standorte von Projekt 1:

Dacope

Einwohner:    157.500

Frauen / Männer:    46% / 54%

Alphabetisierungsrate:    38%

Lebensunterhalt:    Landwirtschaft und Fischerei 

 


Was ist das Problem?

  • Etwa 53% der Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

  • Die WHO schätzt, dass 80% der Kindermortalitätsfälle im Projektgebiet auf verschmutztes Trinkwasser zurückzuführen sind.

  • Die Bewohner Dacopes werden durch verschmutztes Trinkwasser krank, können nicht arbeiten gehen, haben dadurch Verdienstausfälle, und rutschen zunehmend tiefer in die Armut.

  • Kinder können nicht in die Schule gehen, weil sie entweder krank sind, oder mehrere Stunden unterwegs sind, um in Nachbarorten einen Kanister mit Trinkwasser zu holen.

  • Frauen und Kinder müssen auch bei Unwettern und Sturmfluten Trinkwasser holen gehen und sind somit einem erheblichen Risiko ausgesetzt.

Was wollen wir erreichen?

1    Herstellung einer stabilen Versorgung mit sauberem Trinkwasser 

2    Ausbildung von vor Ort lebenden Personen für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Wasserfilteranlagen

3    Aufbau eines lokalen Finanzierungssystems, bei dem alle Nutzer einen geringen finanziellen Beitrag für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Filteranlagen beisteuern 

Wie hilft das Projekt?

Direkter Nutzen

  • Menschen vor Ort sind weniger krank und verbringen weniger Zeit mit Wasser holen, können durch ein regelmäßigeres Einkommen ihre Familien besser versorgen

  • Kinder können regelmäßiger in die Schule gehen und erhalten eine bessere Ausbildung, um ebenfalls später ein besseres Leben führen zu können

  • Die Kindersterblichkeit wird deutlich reduziert

 

Indirekter Nutzen

  • Training von Personen vor Ort und Aufbau eines lokalen Know-hows, um Wasserfilteranlagen eigenständig zu reparieren – die wiederum ihr Wissen an benachbarte Dörfer weitergeben können

  • Schaffung von Arbeitsplätzen im Wassersektor

  • Laut WHO trägt jeder 1 US-Dollar der in eine stabile und saubere Trinkwasserversorgung investiert wird, zu einer wirtschaftlichen Rendite von 3-34 US-Dollar bei  - somit Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Region und Reduzierung der Armut

 

Wie könnt ihr helfen?

Egal ob kleine oder große Spenden -  mit jedem Cent unterstützt du unsere Arbeit in Dacope! 

Du kannst ganz einfach Online oder über Bankeinzug spenden, oder du überweist deinen Spendenbetrag auf unser Konto.

 

Für Online-Spenden klicke bitte hier:

Für Einmal- oder Dauerspenden per Bankeinzug findest du das Spendenformular hier:

 

Falls du uns deine Spende überweisen möchtest, sende sie bitte mit dem Verwendungszweck "Water4Dacope" an folgendes Konto:

 

Spendenkonto

Association for Sustainable Community Enacted Development e. V.

IBAN: DE36 4306 0967 2037 8043 00

BIC: GENODEM1GLS

 

Bitte sende uns nach der Spende eine kurze Mail mit deinem Namen und deiner Anschrift zu - wir werden dir umgehend eine Spendenbescheinigung zukommen lassen und dich regelmäßig über die Projektfortschritte informieren.

Wie werden die Mittel verwendet?

Material

Reine Kosten für Material wie Beton oder Stahl, das für den Aufbau und die Reparatur der Wasserfilteranlagen und Regenwassersammelsysteme notwendig ist.

 

Training und Partizipation der Gemeinschaft

Verwendung der Mittel für das Training der Personen vor Ort und den Aufbau eines lokalen Finanzierungssystems für Wartung und Instandhaltung sowie die Betreuung der Bau- und Reparaturarbeiten vor Ort.

 

Nebenkosten

Organisatorische Kosten unseres Projektpartners RUPANTAR in Bangladesch (wie z.B. notwendige Genehmigungen bei der Bangladeschischen Regierung einholen, Transportkosten, Kosten für offizielle Treffen mit den jeweiligen Ortsvorstehern), die für die Projektdurchführung gleichermaßen entscheidend sind.